Ich mache ja auch selbst ein wenig Musik, bisher eigentlich mehr zum eigenen Vergnügen und zur Entspannung. Ausgewählten Freunden, die einen passenden Musikgeschmack haben, habe ich versucht die Musik unter dem Pseudonym Zemljovid Boris unterzuschieben, was eher nicht wirklich geklappt hat.
Doch nun wird Zemljovid Boris in den Ruhestand geschickt, denn das Netlabel Pinmusik will meine Musik veröffentlichen und dann ist das ein bißchen ernsthafter.
Veröffentlicht wird jetzt unter dem Namen Seefeld, zu dem ich einen persönlichen, familären Bezug habe.

Für das Cover hat Jana-Lina Berkenbusch eine sehr schöne Illustration gemacht, ausserdem ist der Seefeld – Schriftzug auch von ihr.

Previous-Cover

Die Musik nenne ich im Moment gerne Post-Ambient, liegt aber wohl irgendwo zwischen Ambient, Elektronik, Soundscape, Noise und hat ein paar Elemente aus der Zeitgenössischen Klassik.
Ich bin sehr gespannt wie viele Leute etwas damit anfangen können, aber was ich so an Feedback bekomme, von Leuten, die auch einen passenden Musikgeschmack haben, ist schon nicht schlecht.

Die Brandneue Webseite findet ihr unter www.seefeld-music.de. Von dort kommt ihr auch zur Bandcampseite, auf der allerdings gerade ein sehr reduzierter Ambienttrack den Platz freihält für die in den nächsten Wochen erscheinende EP „Previous“.

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.