Ich war heute wieder mit Sohnemann im Wald.

Mein Trees-Projekt entstand in einer Testphase mit einer Sinar P2 Fachkamera mit Digitalrückteil, als ich mich anfing zu fragen, was man denn noch alles tolles damit machen kann. Seitdem fotografiere ich eben Wälder und bilde mir ein, dass das eigentlich Architekturfotografie ist. Entstanden sind dabei, teilweise als Softwarebug-basiertes Nebenprodukt, auch Bilder wie diese hier:

Das waren mehr oder weniger Zufälle, bei denen es sehr schwer war diese zu reproduzieren, oder eine Serie daraus entstehen zu lassen.
Doch jetzt mitlerweile habe ich, zumindest in meinen Augen, einen formalen Weg gefunden, der nicht nur aktuell funktioniert, sondern sich auch noch weiterentwickelt und mir von selbst immer mehr Aspekte offenbart, die wie kleine Zahnrädchen ineinander greifen.

Wieviel Spaß es machen kann, einfach für ein bis zwei Stunden in den nahegelegenen Wald zu gehen und “passieren zu lassen”.

Ein sehr schönes Gefühlt, das ich schon lange nicht mehr hatte und seit dem mich die “professionelle Fotografie” korrumpiert hat, sowieso nur noch ganz selten. :-)

Die bisherige Serie gibt es hier.

 

One Response to More Trees

  1. […] einfach keinen Sinn. Ich habe versucht meine schwarz-weiß Bilderserie mit den Bäumen (Hier und hier und hier), die leider ein wenig auf Eis liegt, in Farbe fort zu setzen. Ich will keine wirklichen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.